3. Mai 2016

Haus(gemacht) - Geschenk zum Einzug

Schon wieder gab es einen schönen Anlass, um ein Geschenk zu werkeln. Und so geht es hier gleich mit noch einer Geschenkidee; dieses Mal zum Thema Einzug; weiter. Es wurde genäht, gesägt, gebastelt und gerührt ...



Brot und Salz zum Einzug zu verschenken, ist an sich nicht die kreativste Idee, aber schließlich kommt es ja auf die Aufmachung drauf an und was sich sonst noch so am oder unter dem Geschenk befindet :-). 



Passend für die eigenen 4 Wände sollte die Hausform immer auf den einzelnen Sachen  auftauchen. Und so ist zunächst ein Brotbeutel mit appliziertem Haus -bin ganz stolz auf mein zweites Nähstück- entstanden. Passend dazu habe ich ein Haus aus Transparentpapier (mit Salz und Kräuterblüten gefüllt) genäht. Dazu kam dann noch ein Brotschneidebrett in Hausform -meins habe ich gleich aus Moodboard für die Küche umfunktioniert-. Hier hatte ich zum Glück Hilfe und brauchte nur zu sagen, wie ich es haben möchte. 




Eine Glückwunschkarte in Form eines Leporello´s durfte auch nicht fehlen. Und zum Schluß hatte ich sogar noch Lust eine Kräuterbutter als Brotaufstrich zu machen und im Weckglas dazu zu verschenken. Habe auch gleich ein wenig mehr gemacht. Schließlich ist ja bald Grillzeit und so eine Kräuterbutter kann immer mit von der Partie sein. 

Liebste Grüße und einen wundervollen Wonnemonat Mai wünscht euch Christine.

Post verlinkt mit:
*creadienstag*
*Handmade on Tuesday*
*Bella Casa - Thema "Zu Hause"
*Herzensangelegenheiten*

26. April 2016

Was schenken wir Oma?! Geschenkidee zum 90. Geburtstag.

Gestern hat unsere Oma ihren 90. Geburtstag gefeiert. Wie auch die Jahre zuvor, haben wir uns natürlich wieder gefragt: „Was schenken wir Oma, die schon alles hat und eigentlich nichts mehr braucht?“ Blumen waren nicht unbedingt gewünscht und den 5. Apothekengutschein wollten wir auch nicht schenken. 


Aber zum Glück gibt es das Internet, welches uns mit der Eingabe der Stichwörter „Geschenk, Geburtstag und 90 Jahre“ auf eine ganz witzige und schöne Idee gebracht hat. Und hier bin ich gelandet und habe diese tolle Idee gleich umgesetzt.

Familienlotto... Neben den Geburtstagszahlen haben wir alle Geburtstage der Kinder, Enkel sowie Partner und Urenkel zusammengetragen und einen Lottoschein mit einer Laufzeit von vier Wochen ausgefüllt. 



Damit es bei 6 aus 49 auch ein paar Lottozahlen über 31 gibt, haben wir wo möglich auch noch die aktuellen Alterszahlen getippt. Und um den Lottoschein nicht einfach so zu überreichen, wurden kleine Papierkugeln mit den Zahlen 1-49 beschriftet und in eine Acryl-Kugel gegeben. 



Vielleicht klappt es ja noch mit dem Lottogewinn mit 90. Jahren und die Oma, die schon so viel in ihrem Leben erreicht hat und erleben konnte, kann an den "Lottogewinn" auch noch einen Haken machen.

Wenn es nicht klappt, dann haben wir einen kleinen Geldkoffer mit einer "Ersatzmillion" vorbereitet :-).

Liebe Dienstagsgrüße schickt euch Christine.

Post verlinkt mit:
*creadienstag*
*Handmade on Tuesday*
*Herzlich eingeladen*

15. April 2016

Klein, aber fein... Und selbstgepflückt!

Heute ist endlich wieder Freitag und es gibt ein paar Blumen zu begucken. Eigentlich ist mein Strauß ein Dienstagssträußchen. Gepflückt auf dem Rückweg der "Joggingstrecke" -Setze ich mal in Gänsefüßchen, da diese doch recht überschaubar ist bzw. ich den Rückweg in Ruhe über die Elbwiesen schlendere ;-). Aber bald schaffe ich mehr. Die Laufsaison hat ja erst begonnen... - direkt an der Elbe. 



Jetzt wollt ihr sicher noch wissen, was da in meiner Vase steht?! Hirtentäschel(kraut) und lila Taubnesseln. Ich finde ganz passabel für ein erstes Wiesensträußchen... 



Die neue Wolle und die gehäkelten Blüten sind für meine Häkeldecke, für die ich nun zwecks der nicht mehr käuflichen, beigen Wolle auch ein neues Farbkonzept gefunden habe. Aber mehr dazu gibt es im nächsten Häkelpost. 

Habt ein wunderschönes Wochenende. Liebste Grüße. Christine

5. April 2016

Mein neues "Haustierchen"

Als ich letztes Wochenende auf dieses niedliche Tierchen getroffen bin, war es um mich geschehen... ♥ Verliebt ♥! Sofort stand fest, dass ich dieses Exemplar von Leseratte -ideales Haustier, welches sehr platzsparend zwischen Buchseiten lebt, nie hungrig ist und als lustiges Kuscheltierchen dazu animiert, mal wieder zu lesen - auch bei mir zu Hause haben muss. 


Statt mausgrau habe ich mich für die Farben mintgrün und rosa entscheiden. Die passen auch gut zum meinem Buch, was ich gerade lese und zum Frühling, der endlich da ist. Wer auch Lust hat das Amigurumi-Ratten-Lesezeichen zu häkeln, kann hier (Ergänzung: Es ist kein Download notwendig. Einfach die sich öffnende Seite nach unten scrollen) die super gut nachvollziehbare Anleitung finden. 



"Ratatouille" schicke ich heute zum *Creadienstag*, zu *Handmade on Tuesday* und natürlich zur *Häkelliebe* Monat April. Ich wünsche euch eine kreative Woche. Lasst es euch gut gehen und bis bald. Eure Christine


Halt, fast hätte ich es vergessen! Ich wollte doch noch einen kleinen Aufruf starten, da mir doch für meine Häkeldecke von hier dummerweise die Farbe beige ausgegangen ist. Nachkaufen oder online bestellen ist leider nicht mehr, da der Hersteller diese Farbe komplett aus dem Sortiment genommen hat. Mit dem Gedanken eine andere Farbe -eigentlich müssten es dann gleich Zwei sein- ins Spiel zu bringen, möchte ich mich noch nicht bzw. ungern befassen. Daher, wer von euch noch Reste von der Baumwolle Mille Fili/ Wolle Rödel in der Farbe beige hat und sie nicht braucht, bitte melden. Ich würde mich riesig freuen!

27. März 2016

Herzhafte Ostern! Papphasen mit Kresse im Gepäck.

Eigentlich wollte ich mich über die Osterfeiertage ja nicht hier sehen lassen.... Aber die vor ein paar Tagen auf die Schnelle gewerkelten Papphasen aus leeren Küchenrollen wollte ich euch doch noch schnell zeigen.


Die Idee ist nicht von mir, sondern von hier und hat mich schon im letzten Jahr angelacht. Leider war da Ostern schon vorbei. Damit die Hasen nicht schon vorher durchweichen -die Kresse muss ja gut feucht gehalten werden- standen die lustigen Gesellen ein ganzes Weilchen ohne "Gepäck" auf dem Rücken herum und die Wattepads keimten in Fenster- bzw. Heizungsnähe vor sich her.


Ich lasse mir jetzt meine Kressebrote -leckeren Eisalat und Hefehasen gibt es auch- schmecken und wünsche euch einen sonnigen Ostersonntag mit einem tollen und gemütlichen Osterfrühstück. Vielleicht ja auch mit herzhaften Dingen?!



"Ich will zum frohen Osterfest dir fröhlich gratulieren,
vielleicht gelingt es irgendwo, ein Häslein aufzuspüren.
Dann lege ich in seinen Korb ein Blatt mit tausend Grüßen,
das soll es dir als Festgruß bringen mit seinen flinken Füßen."
(Volksmund, Verfasser unbekannt)



Frohe Ostern und herzliche Grüße schickt euch Christine.

24. März 2016

Häkeldecke, Hasen & Happy Easter

Heute wird es Zeit mal wieder etwas Neues vom Projekt Häkeldecke zu berichten. Im Januar hatte ich ja lediglich den Entschluss gefasst die Häkelnadel wieder aufzunehmen, damit aus den bereits vorhandenen 10 Granny's doch noch mal so etwas Ähnliches wie eine Häkeldecke wird. 



Anfang Februar habe ich dann endlich angefangen und natürlich erst einmal wie das Schweinchen ins Uhrwerk geschaut. Mit dem letzten Granny war es schließlich schon ein ganzes Weilchen her -um genau zu sein, am 04.08.15 *räusper*-. Aber zum Glück war ich dann doch recht schnell wieder drin und es ging langsam voran. Für den Monat Februar hatte ich mir vorgenommen die Anzahl der Granny's zu verdoppeln. Das habe ich leider NICHT geschafft. Geburtstage, Erkältung und ein wenig Unlust kamen des Weges! Und auch ein paar Häkelhasen in den Farben meiner Decke. Aber die kennt ihr ja nun mittlerweile...

Die Runden mit den Gnubbeln halten ganz schön auf und bei einer Grannygröße von 12 cm x 12 cm kommt es mir immer so vor, als würde ich zwei, anstatt nur ein Granny häkeln. Aber jetzt weiß ich auch, dass 5 Granny's pro Monat ohne Stress gut zu schaffen sind. Und so sind auch im März schon 5 Granny's dazu gekommen. 




Um meine Decke mit insgesamt 60 Granny's fertig zu bekommen, habe ich mir folgenden Plan -schon mit kleiner Planänderung- gemacht:

Januar: Ausgangslage von 10 Granny's

Februar: 10 Granny's 5 Granny's
März: 5 Granny's
April: 5 Granny's
Mai: 5 Granny's
Juni: 5 Granny's
Juli: 3 Granny's und erstes Zusammenhäkeln, um mein Sommerzwischenziels zu erreichen
August: 5 Granny's
September: 5 Granny's
Oktober: 5 Granny's
November: 5 Granny's und die restlichen Granny's zusammen häkeln
Dezember: 2 Granny's und die Häkelkante


Die schöne Karte mit der Feder ist übrigens von Lotte vom Blog Frauchen näht. Was für ein Zufall, genau die Farben meiner Decke! Danke liebe Lotte für den frühlingshaften Gruß. Habe mich ganz toll gefreut und deine Karte gleich an meine neue Perlen-Memo-Schnurr -keine Ahnung, wie man das nennt- geklammert. 

So ihr Lieben... Jetzt wünsche ich euch ein frühlingshaftes Osterwochenende. Macht es euch fein und genießt die freie Zeit zu Zweit, mit Familie oder auch Freunden. 


Häkelige Grüße. Eure Christine


Post verlinkt mit:
*Projekt Jahresdecke 2016*

18. März 2016

Frühlingshafte Osterhasengrüße & zwei Gewinner

Als ich mir vorgestern Traubenhyazinthen im Topf und ein paar Schnittblumen gekauft habe, war im Blumenladen gerade ein Osterworkshop zu Gange. Ich habe zwar nicht gesehen, was die Mädels da gewerkelt haben, aber zu Hause angekommen, hat mich gleich die Lust gepackt. Nun ist auch bei mir ein wenig Frühling eingezogen...



Im Eierkarton habe ich neben Wachteleiern, Gras und ein paar Federn Traubenhyazinthe, Hornveilchen, Schneeball, Ranukel und Freesie in kleine Eiervasen platziert. Und die Traubenhyazinthen im Topf sind zum Verschenken in Gläser umgezogen und mit Schnur, Marabufedern, Eierschalen und Osteranhängern von hier aufgehübscht worden. 



Schon letztes Wochenende habe ich auch ein paar Ostergrüße für den Versand mit der Schneckenpost gewerkelt. Und das ist dabei herausgekommen... 



Meine Häkelhasen -wer schon länger hier liest, kennt sie ja schon aus dem letzten Jahr- haben es sich auf Papier in frühlingshaften Farben und im Federnest gemütlich gemacht und sind schon fast auf dem Weg zu Einigen von euch. Mal sehen, wo sie lang hoppeln und den Briefkasten belagern werden :-)?!



Aber nun zu den Gewinnerinnen von meinem kleinen Oster-Give-Away. Ich habe mich riesig gefreut über eure lieben Kommentare zu meinem ersten "Stoffergebnis". Vielen Dank! Das hat mich natürlich gleich ermutigt mich an weitere Nähprojekte zu wagen. 



Dieses Mal hat der Zufallsgenerator zwei Zahlen zwischen 1 und 32 ermittelt, wer einen Stoffhasen samt Osterhasenwundertüte gewinnt. Und es wurden die Zahlen 16 und 22 ermittelt. Über ein Osterpäckchen dürfen sich Kristin vom Blog Kleine blaue Welt und Petra vom Blog Minilou freuen.  
  
Herzlichen Glückwunsch ihr Beiden! Schreibt mir bitte eure Anschrift per Mail an gewonnen@naturdekoherz.de, damit ich so schnell wie möglich alles verschicken kann. 

Frühlingshafte Grüße schickt euch Christine.

Post verlinkt mit:
*Friday Flowerday*
*Häkelliebe*

5. März 2016

Hop(p)la - DIY Stoffhasen & kleines Give Away

Jetzt aber ran an den Speck, ich meine den Stoff... Meine Nähmaschine will ja schließlich auch endlich mal etwas "Richtiges" unter das Nähfüsschen bekommen. Und wie ihr unschwer erkennen könnt, sind als erstes Stoffprojekt kleine Osterhasen -liegt ja nah- mit Botschaft entstanden.



Wer sich auch probieren mag, kann natürlich gern weiterlesen -sonst gleich nach unten zum interessanterem Teil scrollen-. Aber wahrscheinlich werde ich euch alten  jungen Nähhasen sicher nichts Neues erzählen?!



1. Mit einer Schablone von hier die Hasenkonturen zweifach auf den Stoff aufbringen und mit einer Zugabe von ca. 2 cm ringsherum ausschneiden.

2. Danach die zwei Stoffstücke rechts auf rechts legen und mit Nadeln feststecken. Da ich die Vorlage etwas verkleinert habe und es für mich als Anfänger leichter war, habe ich dann entlang der aufgezeichneten Linie genäht. Für das spätere Befüllen mit Bastelwatte ca. 4-5 cm frei lassen.




3. Nun wird das Stoffstück umgestülpt. Ein Stift oder Stäbchen hilft dabei die Konturen gut auszuformen. Danach ist es ratsam den Stoff zu bügeln.




4. Mit Bastelwatte wird der Hase nun gefüllt und das offene Stück noch zugenäht. Anschließend mit Paketschnur, Perlen und Labels -je nachdem, was ihr gerade da habt- den Hasen noch hübsch machen. Und Fertig. Also ich bin ganz zufrieden mit dem Ergebnis. 



Zwei der Hasen suchen nun ein neues zu Hause und werden zusammen mit jeweils einer Osterhasenwundertüte verlost. Mit den Wundertüten ist es ja so eine Sache, man kann nie wissen was drin ist... Eine kleine, feine Osterüberraschung eben!

Die Schrift von den Labels gefiel mir so gut, dass ich gleich noch Papier damit bedruckt und Tüten in Hasenform -der Inhalt wird praktisch eingenäht- gewerkelt habe.





Wer also zu Ostern einen lieben Hasengruß bekommen möchte, hinterlässt mir als Leser meines Blogs einfach einen Kommentar und nimmt somit automatisch an meiner kleinen Osterverlosung teil -anonyme Teilnemer bitte an eine E-Mail denken-. Wünsche über Farbe (zur Wahl stehen rosa und blau) und "Spruch" dürfen gern geäußert werden. Vielleicht habt ihr ja auch noch eigene Ideen?! Immer her damit...


Die Verlosung endet am 16.03.16! Die Gewinner werden dann zeitnah hier bekannt gegeben, damit die Päckchen noch rechtzeitig vor Ostern verschickt werden können.


Liebste Grüße. Eure Christine

21. Februar 2016

"5-Minuten-Eier" - DIY Upcycling Katalogseiten

Hallo ihr Lieben, da bin ich wieder und bringe euch neben ein paar frühlingshaften Weidenkätzchenzweigen schon eine erste Osterdeko-Bastelidee mit. Zwar etwas früh, aber warum auf die lange Bank schieben... Ostern ist ja schließlich schon in fünf Wochen :-)! 



Die Papiereier sind im Nu gemacht... Alles was ihr braucht sind ein paar Katalogseiten -mir gefällt am besten eine Kombination aus etwas Schrift und pastelligen Abbildungen-, eine Schere und ein paar Perlen sowie idealerweise eine Nähmaschine.

1. Mit einer Schablone (oder freihändig) die Eiform auf die gewünschten Seiten bringen und ausschneiden. Am besten gleich mehrere Seiten auf einmal ausschneiden.



2. Die ausgeschnitten Papiereier bündig aufeinanderlegen -ich habe immer ca. 8-9 Seiten genommen- und einmal mittig festnähen. 

3. Jetzt die einzelnen Seiten in alle Richtungen entlang der Naht "auffalten". Perle auffädeln und zum Aufhängen eine Schlaufe binden. FERTIG SIND DIE "5-MINUTEN-EIER". Eine schnelle und kostenlose Osterdeko. Es muss ja nicht immer das teure Designpapier zum Werkeln sein?!



Und da ich seit langem mal wieder etwas in der Blumenvase habe -auch wenn es "nur" Zweige sind-, bin ich mit meinen Weidenkätzchen auch beim Friday Flowerday dabei. 

Liebste Grüße. Eure Christine



Psst! Nächstes Mal zeige ich euch dann endlich mein allererstes Nähprojekt mit Stoff. Natürlich passend zum Thema Ostern.

Post verlinkt mit:
*Friday Flowerday*

1. Februar 2016

Auf zu neuen Taten... Erste, herzige Nähversuche!

Hallo ihr Lieben, möchtet ihr meinen neuen "Tatort", besser gesagt meine neue Bastelgehilfin sehen...? Im letzten Post hatte ich euch ja berichtet, wie weit mich im vergangenen Jahr mein Wunsch Häkeln zu können gebracht hat. Und nun ist es Zeit ein ganz neues Terrain zu betreten. Wirklich unverhofft hat mir mein Schatz eine Nähmaschine geschenkt, die jetzt genutzt und bei mir natürlich mit neuen, kreativen Projekten versorgt werden will. 



Nach einigen Probeversuchen sind diese kleinen Geschenktüten aus ganz normalem Druckerpapier -eine gute Alternative, wenn man noch keinen Stoff im Hause hat- entstanden. Das hat super viel Spaß gemacht und war auch ganz praktisch, da ich auf diesem Wege gleich alle verschiedenen Nahtarten ausprobieren konnte. 



Inspiriert durch Nadia´s -Nadia´s Cottage- Sternengirlande und Nicoles -Niwibo- neuem Projekt "Ein Herz für Blogger" wollte ich etwas mit Herzen machen. Mit Farbchips aus dem Baumarkt und Stanze bewaffnet, habe ich Herzen in allen möglichen Farbverläufen ausgestanzt und auf Karten genäht. Und da bald der Valentinstag naht, hängen auch schon kleine Herzgirlanden an der Wand. 


Die schöne Karte mit Briefmarkenherzen und einem gestempelten Gruß habe ich von Kreativhäxli bekommen. Ich habe mich sehr gefreut. Nochmals herzlichen Dank du Liebe. Und dann kam da auch noch eine zauberhafte Handlettering-Karte von Doreen. Schon auf ihrem Blog habe ich die Kunstwerke bewundert, jedoch nicht damit gerechnet, dass ich eine Karte davon bekomme. Die Freude war also entsprechend groß. Auch dir herzlichen Dank!


Meine ersten beiden Karten haben nun auch endlich den Weg zum Briefkasten gefunden. Mal sehen, wer sich freuen darf ;-). Und zwei weitere wollen auch noch mit der Schneckenpost verschickt werden. Nur an wen? Wer Lust auf herzige Post hat, kann mir gern per Kommentar einen Wink mit dem Zaunpfahl geben. 

Viele Grüße. Eure nun auch nähbegeisterte Christine

Post verlinkt mit:
*Ein Herz für Blogger*
*Creadienstag*
*Herzensangelegenheiten*

26. Januar 2016

M(ein) Häkelprojekt 2016

Mein bisher größtes, leider schon ewig lange nicht mehr weiter gemachtes Wollwerk habe ich nun zum Häkelprojekt 2016 erklärt. Grund: DAMIT ES ENDLICH WEITER GEHT! Eigentlich kann es doch nicht so schwer sein ein Granny nach dem Anderen zu häkeln und zu einer Decke zusammen zu fügen! Oder? Am Anfang war ich sehr euphorisch und hatte mir vorgenommen mindestens zwei Granny´s pro Woche zu schaffen. Wie ihr sehen könnt, hatte es sich mit dem Plan, nach und nach ein Granny abzuhaken, bald erledigt... 



Natürlich könnte ich es mir leicht machen und die bisherigen Grannys zu einem Häkelkissen verarbeiten. Wäre schon eine sehr bequeme und verlockende Idee! Aber nein, es soll eine Decke, die ich mir in lauen Sommernächten bei einem Weinchen sitzend und in den Sternenhimmel schauend um die Schultern legen kann, werden! Eine weitere "Aufgabe" der Grannydecke wäre es ansonsten schick und elegant am Sofarand zu liegen und mir in den Wintermonaten zum Kuscheln und Wärmen zu dienen :-). 


Ich mache es kurz... Ziel ist es die Decke möglichst bald überhaupt fertig zu bekommen. Das dürfte als Jahresprojekt doch zu machen sein?! Vielleicht haben ja die "Groß-Projekt-Erfahrenen" unter euch ein paar Tipps für mich, wie ihr es schafft an größeren Projekten dran zu bleiben und die Motivation nicht zu verlieren. 


Ansonsten hat mich mein erstes Häkeljahr 2015 schon sehr weit gebracht und es sind viele schöne Dinge entstanden. Hier ein kleiner Rückblick:



1. "Schneeflocken" mit Häkelkappen für den fehlenden Schnee 2014/2015
2. Herzen zum Valentinstag
3. Hasenanhänger für den Osterstrauch und Osternester
4. Eierwärmer mit Hasenohren
5. Sneakers für ganz winzige Füße
6. Fische für Urlaubsgrüße und als Lesezeichen für die Sommerlektüre




7. Cupcake-Nadelkissen und Wimpelkette
8. Kleine Strandtasche
9. Face-Scrubbies
10. Monstertäschchen für nützliche Sachen
11. Häuser als Anhänger für Geschenke
12. Handstulpen mit Bubbels 



So, nun werde ich gleich mal am nächsten Granny weiterhäkeln, damit das Projekt Grannydecke Schritt für Schritt Gestalt annimmt. Durch Zufall habe ich vor ein paar Tagen Bella´s Blog gefunden. Genau zur richtigen Zeit! Auch in diesem Jahr ruft sie wieder zum "Jahresprojekt - Decke 2016" auf. Da mache ich doch gleich mal mit ...



Werde euch hoffentlich bald berichten, wie weit ich vorangeschritten bin. Dann wird es auch ein paar mehr Eckdaten zur Decke geben -muss mir noch überlegen, wie groß sie überhaupt werden soll-.

Eure Christine

18. Januar 2016

Eislaternen und Winter im Schlosspark

Jetzt sind endlich die richtigen Temperaturen um Eislaternen zu werkeln. Das wollte ich schon im letzten Jahr machen, aber der Winter war bisher ja viel zu mild. Und Eislichter, die gleich wieder schmelzen... ?! Nein, das ist natürlich nicht Sinn und Zweck, denn schließlich möchte man ja möglichst lange etwas vom flackernden Licht im Eis haben. 


Es ist ganz leicht die Eislaternen herzustellen, dazu braucht es kein großartig erklärtes und bebildertes DIY. Einfach große und kleine Schüsseln ineinanderstellen und mit Dingen, die man zur Hand hat -oder von einem Spaziergang mitgebracht hat-, befüllen und mit Wasser aufgießen. Den Rest erledigt der Gefrierschrank oder momentan draußen -am besten über Nacht- die Kälte auf Terrasse oder Balkonien. 



Meine Lichter habe ich mit getrockneten Hortensienblüten und Eichelhütchen befüllt. Das dritte Licht mit roten Beeren und getrockneten Silberblättern ist leider nicht fertig geworden und daher nicht mit auf den Fotos. 


Schade, sicherlich wäre es gern beim Shooting im Schlosspark -das kleine Haus am See war ideal dafür- dabei gewesen. Aber später darf es mit den anderen auf unserer verschneiten Balkonbrüstung um die Wette leuchten. 


Ich wünsche euch eine schöne Woche. Wenn es nach mir ginge, könnte es ruhig noch ein wenig mehr schneien. Aber Schnee ist Schnee und ich freue mich, dass es in unseren Gefilden überhaupt geschneit hat. ENDLICH!


Liebe Grüße. Christine

12. Januar 2016

Karte und Geschenke im Käferlook zum 1. Geburtstag

Egal wie jung oder alt, Glück(wünsche) kann man immer gebrauchen... Und so ist für einen 1. Geburtstag diese Käferkarte aus Tonkarton entstanden. Die Flügel können nach links und rechts aufgeschoben werden, so dass die darin stehenden Wünsche lesbar sind. 




Und da ich zum Glückskäfer keinen passenden Spruch gefunden habe, habe ich diesen kleinen Vers dazu gedichtet. 

Zum Geburtstag heut – 1 Jahr,
kommt die ganze Käferschar.
Und wer hätte das gedacht,
Geschenke haben sie auch mitgebracht.
Auf ihrem Rücken tragen sie, Punkte je
nach Alter viel. Du hast nun einen ersten
Punkt. Bleib schön gesund und stets heiter,
viel Glück auf deinem Weg beim Hoch-Krabbeln auf der Lebensleiter.


Viele Käfer groß und klein, finden sich zum 1. Geburtstag ein.

Auf dem Geschenkpapier ist dann auch die ganze Käferschar zu sehen. Einfach Farbe auf den Finger -oder so wie ich m.H. eines Stempelkissens- und los geht es mit dem Drucken. Dann noch Beine und Fühler dran gemalt und fertig ist die kinderleichte Geschenkeverzierung, die auch Erwachsenen Spass macht ;-).



Vielleicht konnte ich euch heute ein wenig in Sachen Geschenkverpackung - Backpapier mit Fingerprints und rotes Geschenkpapier mit Tonpapierkreisen- für Kinder inspirieren.

Habt einen kreativen Dienstag. Liebste Grüße. Christine